FANDOM


Jonna ist die Schwester von Soneas Mutter und hat sie, nachdem Soneas Mutter verstorben ist und ihr Vater sie verlassen hat, aufgenommen und großgezogen. Mit ihrem Mann Ranel hat sie einen Sohn namens Kerrel, mit dem sie kurz nach der Säuberung in 'Die Rebellin' schwanger war und später noch eine Tochter namens Hania, die kurz bevor Sonea das Krankenhaus in den Hüttenvierteln eröffnet hat geboren wurde.

Sie wird als kleine, stolze Frau beschrieben, die viel Wert auf Ehrlichkeit und Gerechtigkeit legt. Sie verbietet Sonea den Umgang mit Harrins Bande, da diese in ihren Augen nur unnötige Schwierigkeiten provoziert und einen schlechten Einfluss auf ihre Nichte hat. Bei Verstößen gegen diese Regel wird Jonna durchaus mal handgreiflich und teilt eine Tracht Prügel aus, um Sonea zu zeigen, wie ernst sie das meint.

Außerdem gibt sie Soneas Vater die Schuld an allem schlechten, was der Familie wiederfahren war, da Soneas Eltern eine gute Anstellung als Dienstboten in einem der Häuser hatten, dort jedoch rausgeworfen wurden, nachdem ihr Vater beschuldigt worden war, etwas gestohlen zu haben.

Als Sonea in der Gilde ist und ihre Tante finanziell unterstützen möchte, vermutet sie bereits, dass Jonna das Geld nicht annehmen wird, wodurch Sonea ihren Freund Cery aufträgt es stattdessen Ranel zu geben.

In 'Die Meisterin' hat sie einen kleinen Auftritt, als Sonea und Akkarin die Hüttenbewohner als Magiequelle nutzen. Auch sie hat ein kleines magisches Potential und wird deshalb zu Sonea geführt, wodurch sie sich noch einmal sehen können. Im Epilog kommt sie in das von Sonea gegründete Krankenhaus, da ihre Tochter Hania Fieber hat. Dort fragt Sonea sie, ob sie zu ihr in die Gilde kommt, da sie während ihrer eigenen Schwangerschaft ihre Unterstützung brauchen könnte. Jonna stimmt zu und wird kurz darauf ihre persönliche Dienerin.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.